© Mag. Frank Tuschka
© Mag. Frank Tuschka
© Mag. Frank Tuschka
© Mag. Frank Tuschka
© Mag. Frank Tuschka
© Mag. Frank Tuschka

Banks-Island-Tour

Termin: jeweils donnerstags ab / bis Luganville


4 Tage Insel Gaua mit Besteigung Mt. Garet – 4 Tage Inselerlebnis Mota-Lava und Insel Rah

 

Auf dieser Tour besteigen Sie einen der aktivsten Vulkane auf der Insel Gaua, den Mt. Garat und lernen das Leben und die Kultur auf den abgelegenen Banks-Inseln Mota-Lava und Rah kennen.

Verlängerungsoption: 2 Tage Vanualava und Reef-Islands

 

Anfrage

Tag 1

Donnerstag

Luganville - Gaua

Vormittag letzte Möglichkeit vor dem Abflug noch Besorgungen in Luganville zu machen, bzw. Bargeld zu beheben, da es auf den Banks-Inseln nur sehr gegrenzte Einkaufsmöglichkeiten und keine Bankomaten gibt. Anschließend Transfer zum Pekoa-Airport.

Flug von Luganville auf die Insel Gaua um 09:35 – 10:15 mit NF266.

Vom Flugplatz gehen wir in unsere Unterkunft in die Wongrass-Bungalows, die sich in unmittelbarer Nähe des Flugfeldes befinden. - Rest des Tages zur freien Verfügung

.

Tag 2

Freitag

Wongras-Bungalows – Lake Letas

Gemeinsam mit unseren Guides starten wir unsere 3 bis 4 stündige Wanderung zum Lake Letas auf etwa 400 Metern über dem Meer.

Dieser befindet sich gemeinsam mit dem Mt. Garat in einer ca. 8 mal 6 Kilometer großen Caldera. Lake Letas ist ca. 20 km² groß, etwa 100 Meter tief und wird vom Vulkan stellenweise auf über 30
Grad erwärmt. Der Lake Letas ist der größte Süßwassersee Vanuatus und einer der größten im gesamten Südpazifik und Brutplatz verschiedener Vogelarten!

Hier übernachten wir an einem Camp am See, von wo aus wir einen direkten Blick auf den Vulkan haben. Es stehen zwar einige einfache Unterkünfte zur Verfügung, es empfiehlt sich aber Zelt, Schlafsack und lange Hosen mit zu bringen.

 

Gehzeit ca. 4 Stunden

Tag 3

Samstag

Besteigung Mt. Garat

Wir stehen noch vor der Morgendämmerung auf und beginnen unsere Trekking-Tour zum Vulkan Mt. Garat. Zunächst wandern wir in nördlicher Richtung um den Lake Letas, wo wir zu den „Boiling Mudpools“ kommen, wo sich direkt am See kochende Schlamm-Vulkane gebildet haben. Im warmen Sand des Seeufers lassen auch einige Vögel ihre Eier ausbrüten.

Von hier aus geht es zunächst durch Buschwerk und Wald ca. 300 Höhenmeter entlang des Vulkankegels in ca. 1-2 Stunden auf den Gipfel des Vulkans.
Hier befinden sich mehrere Schlote aus denen permanent heiße Dämpfe aufsteigen. Auf etwa 800 Meter Höhe Seehöhe lassen sich von hier oben aus an klaren Tagen alle Banks Inseln, Maewo, Ambae, Santo bis hin zu den Torres Inseln überblicken.

Nachdem wir den Gipfel des Mt. Garat besucht haben wandern wir entlang des Sees zurück und kommen nach einem anstrengenden Tag in unser Camp am See zurück, wo wir übernachten werden.

Alternative bei schlechtem Wetter:
Wir wandern vom Camp am See zum Siri-Wasserfall und zurück zu den Wongrass-Bungalows.

Gehzeit: ca. 8-10 Std.

Zelt, Camp am See

Tag 4

Sonntag

Gaua-Wassermusik

Am Vormittag wandern wir zurück zu den Wongrass-Bungalows und erholen uns von der anstrengenden Trekking-Tour.

Am Nachmittag schauen wir uns noch eine Vorführung der Lembot-Watermusic an, einem Brauch auf der Insel Gaua, bei dem die Frauen durch Schlagen mit der Handfläche auf die Wasseroberfläche eine Art „Musik“ erzeugen.

Gehzeit: ca. 2 Stunden

Zelt, Camp am See

Tag 5

Montag

Gaua – Torres Inseln – Motalava

Wir fliegen nach dem Frühstück mit einem Zwischenstopp auf den Torres-Inseln weiter auf die Insel Motalava.

Gaua – Torres, NF266 von 10:30 bis 11:10
Torres – Motalava, NF267 von 11:20 bis 12:00

Vom Flughafen der Insel Motalava werden wir mit einem 4WD-Pickup abgeholt und fahren 12 Kilometer über die einzige „Straße“ auf die andere Seite der Insel (ca. 1 Std. Fahrzeit).

Dort setzen wir mit einem Outrigger-Kanu auf die kleine Insel Rah (auch Ra oder Aya) über, wo wir von den Dorfbewohnern herzlich empfangen werden. Wir beziehen dort unsere Bungalows direkt am Meer an einem wunderschönen Sandstrand.

 

Rest des Tages zur freien Verfügung.

Tag 6

Dienstag

Rock of Rah, Custom-Village und Muschel-Geld

Auf den Banks-Inseln wird bis heute für besondere Anlässe Muschelgeld verwendet. Wir sehen, wie Muschelgeld aus bestimmten im Meer vorkommenden Muscheln hergestellt und zu Muschelketten verarbeitet werden. Diese sind dann ein Zahlungsmittel, etwa als Mitgift bei Hochzeiten oder als Gaben bei Beerdigungen.

In einem kleinen traditionellen Dorf sehen wir, wie Sandzeichnungen zur Kommunikation mit anderen Stämmen verwendet werden oder wie ganz ohne Feuerzeug und Streichhölzer Feuer gemacht und im Erdofen mit heißen Steinen das Essen zubereitet wird. Wir erleben authentisches Dorfleben, das sich über die Jahrhunderte
kaum verändert hat…

Nach dem Mittagessen machen wir eine kurze Wanderung zum „Rock of Rah“, einem erloschenen Vulkanschlot dessen Felsen ca.50 – 60 Meter über dem umgebenden Urwald ragt und von wo aus wir einen wunderschönen Ausblick über die vorgelagerten Inseln haben.

Danach Rückkehr in unser Strandresort, wo wir beim Abendessen bei schönem Wetter den Sunset genießen können.

 

Gehzeit ca. 1 Std.

Tag 7

Mittwoch

Sleeping Mountain – Snake-Dance

Wir setzen von Rah auf die Insel Motalava über und wandern entlang der Küste zum Sleeping Mountain. Wir steigen über eine steile Flanke auf den ca. 200 Meter hohen Berg, von dessen Gipfel aus wir einen Rundum-Panoramablick über die Inseln Mota, Gaua, Vanualava, Ureparapara und die unbewohnten Reef-Islands haben.

Auf dem Rückweg wandern wir durch verschiedene Inseldörfer und erleben, wie die Einwohner im Einklang mit der Natur ein einfaches aber glückliches Leben führen.
Nach Rückkehr in unsere Bungalows auf der Insel Rah werden einige männliche Bewohner einen Snake-Dance zu Ehren der Wasserschlange vorführen. Die schwarz-weiß gestreifte Wasserschlange gehört zu den verehrten Gottheiten der Inselbewohner, die trotz ihrer Missionierung noch immer an den alten Riten und Geisterbeschwörungen festhalten.

 

Gehzeit ca. 3 Std., gutes Schuhwerk mit rutschfester Sohle erforderlich!

Tag 8

Donnerstag

Rückflug Motalava – Luganville ODER Verlängerungsprogramm Vanualava

Nach dem Frühstück setzen wir von der Insel Rah auf die Insel Motalava über ( ca. 300 Meter) und werden mit dem Pick-Up zum Flughafen von Motalava gebracht.

Motalava – Luganville, NF267 von 11:00 – 12:00

Wer bis Samstag bleiben will setzt morgens mit dem Motorboot in einer ca. 1-stündigen Fahrt auf die Insel Vanualava über, wo wir an einer Flussmündung in ein Outrigger-Kanu umsteigen und damit zu einem Twin-Wasserfall mitten im Urwald fahren. Dort können wir schwimmen, bzw. werden ein kleines Picknick mit Früchten der Saison einnehmen.

Anschließend fahren wir mit dem Boot entlang der Küste zu einem Schutzgebiet für Meeresschildkröten. Hier können wir beobachten, wie die zahlreich vorkommenden Schildkröten eingefangen, vermessen, markiert und anschließend wieder in Freiheit entlassen werden. Von Alphonse, dem Leiter des Schutzgebietes erfahren wir alles über das Leben der verschiedenen hier vorkommenden Schildkrötenarten, die an den langen Sandstränden auch ihre Eier ablegen.

Am Nachmittag fahren wir dann wieder mit dem Boot zurück auf dieInsel Rah in unsere Unterkunft.

Fahrzeit mit dem Boot: ca. 3 Std., Gehzeit ca. 1-2 Std.

Tag 9

Freitag

Reef-Islands

Die Reef-Islands sind eine kleine, unbewohnte Inselgruppe ca. 15 Kilometer nordwestlich der Insel Motalava. Ausgerüstet mit Proviant werden wir morgens mit einem ortsüblichen Fischerboot mit Außenbordmotor die einstündige Überfahrt zu den Inseln wagen, um dort den Tag zu verbringen.

Da die flachen Inseln innerhalb eines Riffs liegen ist dies ein sicherer und sehr schöner Ort, um im türkisfarbenen Wasser zu schwimmen und zu schnorcheln!


Bis zum Mittag werden unsere ortskundigen Begleiter mit ihren Speeren dafür sorgen, dass es Fisch zum Essen gibt, den wir dann direkt am Strand auf offenem Feuer grillen und verspeisen werden.
Die Inseln sind üppig mit Palmen und verschiedenen Baumarten bewaldet und bieten zahlreiche Buchten und Strände, um auf Entdeckungstour zu gehen oder einfach mal für ein paar Stunden an diesem paradiesischen Ort die Seele baumeln zu lassen.

Am späteren Nachmittag fahren wir dann wieder zurück auf die Insel Rah, wobei wir versuchen werden, mit der Schleppangel noch den einen oder anderen Leckerbissen fürs Abendessen zu fangen.

ACHTUNG: Diese Tour ist nur bei geeigneter Wetterlage möglich!

 

Fahrzeit mit dem Boot: ca. 3 Std., Gehzeit ca. 1-2 Std.

Tag 10

Samstag

Motalava – Luganville

Nach dem Frühstück setzen wir von der Insel Rah auf die Insel Motalava über ( ca. 300 Meter) und werden mit dem Pick-Up zum Flughafen von Motalava gebracht.

Motalava – Luganville, NF267 von 10:50 – 12:55 mit einem Zwischenstopp

Transfer ins Hotel

Fahrzeit: ca. 1 Std., Flugzeit 1 Std.

Eingeschlossene Leistungen:

  • Alle Transfers inkl. Flüge ab / bis Port Vila nach Craig Cove zu Land (Pickup) und Wasser (Boot)
  • Besichtigungen laut Programm inkl. aller Eintrittsgebühren, Nationalparkabgaben
  • Ortskundiger Reiseleiter auf der gesamten Tour
  • Alle Übernachtungen inkl. Halbpension
  • Alle Steuern und örtlichen Abgaben

Nicht eingeschlossen:

  • Getränke, Trinkgelder, Ausgaben persönlicher Natur
  • Mahlzeiten, außer den genannten
  • Flughafengebühren in Vanuatu – vor jedem Inlandsflug VUV 200,-- (ca. € 2,--, Stand eptember 2019 – Änderungen vorbehalten!)
  • Reiseversicherung