© Reinhard Gruber
© Reinhard Gruber
© Terra Discovery Tours
© Mag. Frank Tuschka
© Vanuatu Helicopters

Besteigung Benbow und Marum

Programm:

 

Wer die Vulkane Benbow und Marum besuchen möchte sollte Fitness, Geduld und Zeit mitbringen. Die beiden Flugplätze Craig Cove und Ulei werden nur zwei mal pro Woche von Air Vanuatu mit kleinen Propellermaschinen bei Sichtflug-Bedingungen angeflogen. Sollte das Flugwetter schlecht sein oder Wasser auf der Gras-Piste stehen wird später oder eben nicht geflogen.

 

Es besteht aber die Möglichkeit, sich von Port Vila aus mit kleinen Charterfliegern auf die Insel bringen zu lassen, ganz unabhängig von Flugplänen.

© Reinhard Gruber

Die Besteigung der Caldera mit ihren Vulkanen darf schon aus Sicherheitsgründen nur organisiert mit ortskundigen lokalen Guides und Trägern durchgeführt werden. Diese Tour hat durchaus Expeditions-Charakter!

 

Sie sollten über gutes Schuhwerk mit trittsicherer Sohle, eine Isoliermatte, einen leichten Schlafsack, ein eigenes Zelt und eine wasserdichte Jacke verfügen. Es gibt auf dem Weg zu den Vulkanen kein Wasser und nichts zu essen, daher muss der gesamte Proviant von Trägern auf den Berg gebracht werden.

© Reinhard Gruber

Wer über den Ulei Airport im Osten der Insel anreist, fährt zunächst im Pickup nach Endu und übernachtet im Zanoli Guesthouse . Von dort aus fährt man früh morgens mit dem Pickup nach Endu, wo der Trail beginnt. Auf den 9 Kilometern zum East Camp innerhalb der Caldera beginnt der Aufstieg auf schlammigen Pfaden in tropischen Urwald. Nach ca. 6 Stunden erreicht man das Endu East-Camp, wo man in Zelten übernachtet. Von dort aus erreicht man am nächsten Morgen nach ca. 5 Kilometern oder 2 Stunden den Krater vom Vulkan Marum.

 

Wer am gleichen Tag noch über den gleichen Weg zurück möchte, muß spätestens am Vormittag den Rückweg antreten, um noch vor Anbruch der Dunkelheit das Dorf Endu zu erreichen.

© Reinhard Gruber

Wer über Craig Cove anreist, kann in Sams's Guesthouse übernachten. Voranmeldung unbedingt erforderlich!

 

Von hier aus fährt man früh morgens nach Port Vato, wo der Trail zum West-Camp beginnt. Dieses erreicht man nach ca. 10 Kilometern oder 5 Stunden Fußmarsch.

 

Von hier aus erreicht man am nächsten morgen nach 6 Kilometern oder 2 Stunden den Vulkan Marum oder in 4,5 Kilometern und 1,5 Stunden Fußmarsch den Vulkan Benbow.

Es besteht auch die Möglichkeit, über Endu aufzusteigen und über Port Vato zurück zu gehen. In diesem Fall braucht man ein Flugticket nach Ulei und zurück von Craig Cove.

 

Für ganz Hartgesottene besteht auch die Möglichkeit über eine der beiden Routen aufzusteigen und dann über das Nord-Camp nach Ranvetlam an der Nordküste abzusteigen. In diesem Fall braucht man ein Boot,  um von den Ranon-Bungalows zurück zum Flugplatz nach Craig Cove zu kommen!

© Reinhard Gruber

Die Trekking-Touren auf Ambrym sind sehr witterungsabhängig. Da die Berge hier bis zu 1.300 Metern hoch sind, bilden sich in der Regel auch an schönen Tagen nachmittags Wolken, Nebel und sehr oft auch Regen. Bei der Wanderung auf den Berg durchgeht man mehrere Vegetationszonen, vom tropischen Regenwald bis hin zur vegetationslosen Wüste auf dem Hochplateau. Wir wandern entlang trockenen Flussläufen, die sich aber bei starkem Regen sehr schnell zu reißenden Flüssen werden können!

Daher sollten die Meinungen und Warnungen der einheimischen Führer sehr ernst genommen werden, zumal es auf Vanuatu keine organisierte Bergrettung gibt.

 

Kontaktieren Sie uns, wir arbeiten Ihnen ein geeignetes Programm aus und nehmen alle Reservierungen für Sie vor!

Hier geht's zum Reiseangebot.

© Reinhard Gruber
© Reinhard Gruber