© Vanuatu Tourism Office
© Terra Discovery Tours
© Vanuatu Tourism Office
© Vanuatu Tourism Office

Wassermusik

© Terra Discovery Tours

Wassermusik auf Gaua:

 

Die Wassermusik ist ein traditioneller Brauch der Frauen auf den Banks-Inseln, besonders auf der Insel Gaua. Dabei stehen die Frauen des Dorfes bis zu den Hüften im Meer und schlagen mit den Händen rhythmisch mit den Händen auf das Wasser, wobei die ins Wasser eintauchenden Hände verschiedene Klanghöhen und damit eine Art Musik erzeugen. Dabei singen sie in ihren Kleidern aus Pandanuss-Blättern ihre traditionellen Lieder.

 

Obwohl dieser Brauch von den Müttern an ihre Töchter weiter gegeben wird, ist keine besondere rituelle oder mystische Bedeutung dieser Tradition bekannt. Es dürfte sich einfach nur um einen Ausdruck reiner Lebensfreude handeln, an der das ganze Dorf Anteil hat.

 

Viele Menschen von den Banks-Inseln sind nach Espiritu Santo oder Efate gezogen, wo sie nach Arbeit im Tourismus suchen, um die daheim gebliebenen Stammesangehörige finanziell zu unterstützen. Daher gibt es auch das"Banks-Village" Leweton bei Luganville, wo in einem nachgebauten Dorf der Banks-Inseln die Wassermusik für Kreuzfahrtgäste im Swimming-Pool aufgeführt wird.

© Terra Discovery Tours
© Terra Discovery Tours
© Terra Discovery Tours
© Terra Discovery Tours